Senioren Online
Senioren Online

Senioren und Internet

Das Internet als ein weltumspannendes Netz bestehend aus vielen einzelnen Rechnern bzw. Computernetzwerken, die auf vielfältige Weise miteinander verbunden sind, wird bereits durch viele Senioren genutzt.

 

Der wohl bekannteste und am meisten genutzte Internetdienst ist das World Wide Web (WWW), das die Übertragung von Webseiten ermöglicht. Weitere Dienste sind  z.B. E-Mail, Internettelefonie (VoIP), Internetradio sowie Datenübertragungen.

 

In seiner Vielfalt bietet das Internet sehr umfangreiche Informations-, Kommunikations- und Unterhaltungsmöglichkeiten, die von Senioren zum Erhalt ihre Selbstständigkeit und der Gewährleistung einer hohen Lebensqualität geschätzt werden, wie nachfolgende Grafik anschaulich zeigt.

Bei den Betrachtungen zur Internetnutzung möchten wir etwas näher darauf eingehen, wie das Internet durch ältere Menschen und Senioren in der Altersgruppe 50+ hauptsächlich genutzt wird bzw. werden kann:

  • Nutzung des  World Wide Web (WWW), um dort vorhandene Informationen abzurufen. Das Betrachten von Webseiten, das umgangssprachlich als Surfen oder Internetsurfen bezeichnet wird. Der Aufruf der Webseiten erfolgt durch die Eingabe von bekannten Internetadressen (URL's) oder über Links, die auf  besuchten Webseiten angegeben werden bzw. die man von anderen Quellen erhält. Bei ziellosem Surfen, kann man sehr viel Zeit am Computer verbringen, ohne tatsächlich zu brauchbaren Ergebnissen zu kommen. Außerdem besteht die Gefahr auf Seiten zu gelangen, die man besser meiden sollte. Siehe dazu Vorsicht! Fallen im Internet
  • Suche von Informationen im Internet durch Nutzung von Suchmaschinen, z.B. www.google.de, www.yahoo.de, www.bing.de durch Eingabe der Worte bzw. Begriffe in die Suchleiste der jeweiligen Suchmaschine.  Damit kann man mit seinem Wissen zu Innen- und Außenpolitik, Wirtschaft, Gesellschaft, Sport und Kultur auf dem Laufenden bleiben. Diese gezielte Suche wird auch gern dafür genutzt, zusätzliche Informationen zur Vervollständigung der eigenen Hobbys oder Anregungen für eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung  zu bekommen.
  • Kommunikation mit Familienangehörigen, Freunden und Bekannten durch den Versand von elektronischen Nachrichten (E-Mails). Das geht schnell, spart Kosten und den Weg zur Post bzw. Briefkasten. Sollten Sie bisher dafür noch keine dafür erforderliche Software haben, dann finden Sie kostenlose E-Mail-Programme im Internet.
  • Kommunikation und Gedankenaustausch mit Gleichaltrigen in speziell für Senioren gestalteten Foren, z.B. Seniorentreff,  um Anregungen für die Freizeitgestaltung zu erhalten sowie neue Freunde und Bekannte kennenzulernen.

Die Nutzung des Internets durch älteren Menschen hat sich insgesamt positiv entwickelt, wie nachstehende Angaben belegen.     

 

       Nutzung des Internets nach Altersgruppen             2010                     2014

 

       50 bis 59 Jährige                                                         71,8%                   79,1%

       60 bis 69 Jährige                                                         54,0%                   64,5%

       über 70 Jährige                                                           23,3%                   29,4%

 

        Quelle: (N) ONLINER Atlas 2010 und 2014

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
Senioren Online © Dr. Reinhard Günther 2012 - 2017